Stefan Kulas

Der Pitstop-Geschäftsführer zeichnet sich durch die Nähe zu seinen Mitarbeitern aus.

(Foto: Morris Willner für Handelsblatt)

Pitstop-Inhaber Stefan Kulas Vollgas nach Boxenstopp – Pitstop blickt auf Europa

Er hat die Werkstattkette Pitstop vor der Insolvenz gerettet und zurück in die Gewinnzone geführt. Jetzt will Stefan Kulas Europa erobern.

DüsseldorfEs ist ein Liebhaberstück. Doch seinen alten Alfa Romeo lässt Stefan Kulas manchmal wochenlang in der Garage stehen. Beruflich fährt Kulas, 41, nicht sonderlich gern Auto. Würden seine Kunden ähnlich handeln, wäre das für sein Geschäft nicht gerade erträglich: Kulas verdient sein Geld mit der Reparatur von Fahrzeugen, er ist Inhaber von Pitstop. Während er in einem Besprechungsraum am Düsseldorfer Flughafen über seine Werkstattkette spricht, schweift sein Blick manchmal nach draußen ab – auf die Flugzeuge.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Mehr zu: Pitstop-Inhaber Stefan Kulas - Vollgas nach Boxenstopp – Pitstop blickt auf Europa

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%