Pläne für neue Plattform Deutsche Börse will junge Firmen besser fördern

Junge Unternehmen sollen es nach dem Willen der Deutschen Börse und der Politik einfacher haben, an Kapital zu kommen. Daher wird nun eine neue Plattform entwickelt, die die Wachstumsfinanzierung unterstützen könnte.
Kommentieren
Die Deutsche Börse will eine enue Plattform schaffen, über die junge Unternehmen besser an Wachstumskapital kommen. Quelle: Reuters

Die Deutsche Börse will eine enue Plattform schaffen, über die junge Unternehmen besser an Wachstumskapital kommen.

(Foto: Reuters)

FrankfurtDie Deutsche Börse will eine neue Plattform schaffen, mit der junge Unternehmen besser an Kapital kommen sollen, um ihre Ideen zu verwirklichen. Mit dem Aufbau einer vorbörslichen Plattform für Börsengänge wolle der Konzern einen Beitrag zur Förderung der Wachstumsfinanzierung leisten, sagte der stellvertretende Vorstandschef Andreas Preuß am Dienstag in Frankfurt. Das geplante Segment solle junge Unternehmen in den Fokus von Investoren bringen. Einen genauen Zeitplan gibt es noch nicht.

Zunächst wolle sich das Unternehmen mit der Bundesregierung und Kapitalmarktakteuren abstimmen. Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) dringt auf ein neues Börsen-Segment für Unternehmensgründer. Damit verbunden ist die Hoffnung, dass wachstumsstarke Hightech-Geschäftsmodelle einen besseren Zugang zu Kapital bekommen.

Auch wegen der Pleite des „Neuen Marktes“ vor mehr als zehn Jahren ist der Mangel an Risikokapital eines der größten Probleme für junge Unternehmen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Pläne für neue Plattform: Deutsche Börse will junge Firmen besser fördern"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%