Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Rayani Air Scharia auch in der Luft

Streng religiöse Moslems können nun auch über den Wolken die Scharia-Vorschriften befolgen. Die malaysische Rayani Air hat jetzt Flüge im Angebot, auf denen das Gesetz des Islams geachtet wird.
22.12.2015 - 15:38 Uhr
Rayani Air bietet Kunden Scharia-konforme Flüge an. Quelle: dpa
Rayani Air

Rayani Air bietet Kunden Scharia-konforme Flüge an.

(Foto: dpa)

Tel Aviv Zu den Freiheiten der Luft gehört für Moslems jetzt auch die Möglichkeit, mit Scharia-konformen Airlines zu fliegen. Seit dieser Woche bietet die noch kleine malaysische Rayani Air Flüge an, auf denen garantiert kein Alkohol ausgeschenkt und ausschließlich Halal-Essen angeboten wird. Die Flugbegleiterinnen tragen Hijab, und vor dem Start wird gebetet.

Rayani Air liegt im Trend. 2016 will die in Großbritannien beheimatete Gesellschaft Firnas Airways den Betrieb aufnehmen, die sich ebenfalls streng an die Scharia halten wird. Das gleiche bieten seit längerem bereits drei Fluglinien an: Die Royal Brunei Airlines, Saudi Arabian Airlines und Iran Air.

Ob bei Rayani Air allein reisende Frauen neben Männer sitzen dürfen, die sie nicht kennen, ist derzeit unbekannt. Sicher ist bloß, dass die malaysische Billig-Airline anfänglich vor allem die Hauptstadt Kuala Lumpur mit der populären Feriendestination Langkawi verbinden wird. Insbesondere Moslems, die auf die Einhaltung der Religionsvorschriften achten, dürften dies schätzen, hoffen die Rayani-Manager. Sie wollen in den kommenden Monaten die Einhaltung der Scharia an Bord verfeinern. Rayani Air fliegt derzeit mit zwei Boeing 737 Maschinen drei Destinationen an.

Mit der Befolgung von Scharia-Vorschriften in der Luft soll die religiöse muslimische Kundschaft angesprochen und angelockt werden. Die Religion wird als Marketing-Argument eingesetzt, um sich von der Konkurrenz abzugrenzen. Schweinefleisch und alkoholische Getränke sind im Islam tabu.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Um den strengen Vorschriften zu genügen, müssen alle Rohstoffe und jeder einzelne Schritt von der Herstellung bis zur Lagerung genau überprüft werden. Die Nahrungsmittelindustrie im Westen hat dies längst als lukrative Marktnische entdeckt und bewirtschaftet sie intensiv. Jetzt stoßen auch immer mehr Airlines in diesen Markt vor.

    Welche Airlines ihre Kunden verwöhnen
    Menschenmengen an den Flughäfen
    1 von 9

    Mit dem Flieger in den Urlaub oder zum nächsten Geschäftstermin, das ist keine Besonderheit mehr. Doch seitdem sich das erste Linienflugzeug in die Lüfte erhob, hat sich einiges in der Flugbranche verändert – einiges auch zum Schlechten. Insgesamt liegt die Kundenzufriedenheit der Fluggäste laut dem Kundenmonitor Deutschland bei 2,20. Von sieben Fluggesellschaften erreichten nur zwei eine überdurchschnittliche Benotung.

    (Foto: dpa)
    Platz 7: Ryanair
    2 von 9

    Da wird Ryanair-Chef Michael O'Leary Angst und Bange. Die Befragung von 2707 Menschen ergab, dass die irische Airline mit Abstand die unzufriedensten Kunden hat. Die Note: 2,62. Zwar spielt der Preis für Fluggäste eine wichtige Rolle, allerdings sollte auch die Leistung stimmen – und die stimmt bei der irischen Airline nun mal nicht. Besonders ärgerlich: Die Platzverhältnisse. Doch damit ist Ryanair nicht allein.

    (Foto: AFP)
    Platz 6: Tuifly
    3 von 9

    Bei vielen anderen Airlines haben die Fluggäste eher das Gefühl, in einer Legebatterie gefangen zu sein als auf einem komfortablen Linienflug. Deswegen wurde auch Tuifly von den Befragten mit einer 2,41 abgestraft. Die Qualität der Fluggesellschaften leidet vor allem unter der Massenabfertigung der Fluggäste und dem oftmals zu knapp kalkulierten Personal. Viele Fluggäste ärgern sich auch über die Verpflegung an Bord.

    (Foto: dpa)
    Platz 5: Germanwings
    4 von 9

    Die Umfrage ergab außerdem, dass Fluggäste, die ihr Ticket im Reisebüro gebucht haben, im Schnitt zufriedener waren. Das liegt vermutlich daran, dass Reisebüros die Fluggäste über die zu erwartende Qualität aufgeklärt haben. Diese Aufklärung hat Germanwings jedoch nicht helfen können. Mit einer Note von 2,26 liegt die Kundenzufriedenheit bei der Billig-Tochter der Lufthansa unter dem Durchschnitt.

    (Foto: dpa)
    Platz 4: Condor
    5 von 9

    Condor schrammt mit 2,21 nur knapp an der Durchschnittsnote vorbei. Ins Gewicht fällt auch die Freundlichkeit des Boden- und Bordpersonals. Hier können viele Airline punkten. Insgesamt wurde die Freundlichkeit der Flugbegleiter mit einer 2,01 und die des Bodenpersonals mit 2,09 bewertet.

    (Foto: ap)
    Platz 3: Air Berlin
    6 von 9

    Wirtschaftlich geht es Air Berlin alles andere als gut. Worauf die Airline bauen kann, ist die Kundenzufriedenheit. In der Umfrage von Kundenmonitor Deutschland haben die Befragten die Fluggesellschaft mit 2,20 bewertet.

    (Foto: dpa)
    Platz 2: Turkish Airlines
    7 von 9

    Die türkische Fluglinie rühmt sich in der Fernsehwerbung damit, an so viele Orte zu fliegen wie keine andere Airline. Das zahlt sich aus. Die Befragten gaben insgesamt an, mit dem Unternehmen zufrieden zu sein. Sie benoteten Turkish Airlines mit einer 2,18.

    (Foto: Reuters)


    Startseite
    Mehr zu: Rayani Air - Scharia auch in der Luft
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%