Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Restrukturierung Der neue Vorstandschef baut Hochtief um

Marcelino Fernández Verdes ist seit wenigen Monaten Vorstandschef bei Hochtief. In einem Interview mit dem Handelsblatt kündigt er Umstrukturierungen an. Mitarbeiter befürchten Kündigungen.
15.07.2013 - 17:40 Uhr 4 Kommentare
Marcelino Fernandez Verdez: Der Vorstandsvorsitzende der Hochtief AG kündigt Umstrukturierungen an. Quelle: dpa

Marcelino Fernandez Verdez: Der Vorstandsvorsitzende der Hochtief AG kündigt Umstrukturierungen an.

(Foto: dpa)

Düsseldorf Marcelino Fernández Verdes räumt bei Hochtief auf. „Wir werden das Unternehmen in Europa umbauen“, kündigt er in einem Interview mit dem Handelsblatt an. Ziel sei es, „kürzere Wege und einfachere Prozesse“ zu erreichen. Er will so „mehr Verantwortung und unternehmerisches Denken aus der Holding in Essen auf die operativen Sparten übertragen“.

Wie er in seinem ersten Interview als Hochtief-Chef sagte, werden deshalb viele Verwaltungsmitarbeiter „künftig direkt bei den operativen Einheiten“ arbeiten. Was mit den verbliebenen Beschäftigten in der Verwaltung geschieht, ließ er offen. Mitarbeiter befürchten dort einen Personalabbau.

Außerdem kündigte er Veränderungen im Management von Deutschlands größtem Baukonzern an. Zurzeit gibt es nur zwei Vorstände an der Konzernspitze, Fernández als Vorstandschef und Finanzvorstand Peter Sassenfeld. Künftig seien „womöglich drei weitere Vorstände nötig für die Sparten Amerika, Asien und Europa.“ So will er die Sparten enger an den Konzern binden und Probleme wie bei der Beteiligung Leighton in Australien vermeiden.

Das vollständige Exklusiv-Interview mit Hochtief-Chef Marcelino Fernández Verdes lesen Sie in der Dienstag-Ausgabe des Handelsblatts.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    Startseite
    4 Kommentare zu "Restrukturierung: Der neue Vorstandschef baut Hochtief um"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • http://www.wiwo.de/unternehmen/dienstleister/bauwirtschaft-wie-acs-hochtief-ausschlachten-kann/7605082.html

    • Umstrukturierungen?
      Bei Hochtief?
      Na, das wird aber ein tiefes Hoch.

      Stimmt aber: Hochtief zockt dass die Schwarte kracht: all over the world.

      Und langsam reichts!

      In der Tat !

    • Das wäre ohne Euro nie möglich gewesen. Das windschiefe ACS schluckt Hochtief...

    • Oh ja, die Spanier verstehen etwas vom Bauen. Besonders vom Rohbau, den man dort in Hülle und Fülle besichtigen kann, und der schon lange auf die Abrissbirne wartet. Hoffentlich haben die Spanier auch ein Abrissunternehmen im Portfolio, damit lässt sich dort sicher einiges bewerkstelligen!

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%