Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Rocket Internet Finanzspritze für Putzhilfe-Vermittler Helpling

Rocket-Internet hat dem Putzhilfe-Vermittler Helpling unter die Arme gegriffen: Mit rund 43 Millionen Euro aus der Berliner Startup-Fabrik wolle der Internetanbieter Helpling seinen Kundenservice ausbauen.
Kommentieren
Der Dienst konkurriert mit diversen Rivalen wie das US-Vorbild Homejoy, CleanAgents oder Book A Tiger. Quelle: dpa
Putzhilfe-Vermittler Helpling

Der Dienst konkurriert mit diversen Rivalen wie das US-Vorbild Homejoy, CleanAgents oder Book A Tiger.

(Foto: dpa)

BerlinDer Putzhilfe-Vermittler Helpling aus der Berliner Startup-Fabrik Rocket Internet hat 43 Millionen Euro frisches Geld von Investoren bekommen. Mit Hilfe der Finanzspritze solle unter anderem der Service für die Kunden am Telefon verbessert werden, sagte Mitgründer Benedikt Franke. „Unser Modell funktioniert nur, wenn die Nutzer zufrieden sind und wiederkommen.“

Außerdem will Helpling das Geld in die technische Basis im Hintergrund investieren, wie etwa Weiterentwicklungen beim Zuteilungs-Algorithmus für die Putzkräfte.

Bei Helpling können Nutzer Putzkräfte über das Internet buchen. Der Dienst konkurriert mit diversen Rivalen wie das US-Vorbild Homejoy, CleanAgents oder Book A Tiger. Mit den gut 13 Millionen Euro aus der ersten Finanzierungsrunde brachte Helpling seinen Service in rund 200 Städte.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Rocket Internet: Finanzspritze für Putzhilfe-Vermittler Helpling"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.