Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Scope-Chef Torsten Hinrichs Tiefschlag für den Rating-Herausforderer

Scope-Chef Torsten Hinrichs hat Moody’s, Fitch & Co. den Kampf angesagt. Er will das Unternehmen zu einer der großen europäischen Ratingagenturen machen. Doch nun droht ihn eine Millionenklage zu schwächen.
Altlast übernommen. Quelle: picture-alliance
Torsten Hinrichs

Altlast übernommen.

(Foto: picture-alliance)

Berlin Torsten Hinrichs, der Chef der kleinen Berliner Ratingagentur Scope, hat eine Mission. Scope soll zu einer großen Ratingagentur in Europa werden und innerhalb von zehn Jahren einen Marktanteil von zehn Prozent haben, kündigte er in einem Gespräch mit dem Handelsblatt im Herbst 2016 an. Doch der Weg dahin ist beschwerlicher als erwartet. Denn jetzt sieht sich der selbsternannte Herausforderer von Moody’s, Standard & Poor’s und Fitch mit einer Klage konfrontiert, die die Qualität eines Ratings infrage stellt. Es geht um das ehemalige Traumschiff MS „Deutschland“.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Scope-Chef Torsten Hinrichs - Tiefschlag für den Rating-Herausforderer