Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Sparprogramm Norwegian will 2019 200 Millionen Euro sparen

Der Billigflieger Norwegian kündigt für 2019 Änderungen im Streckennetz und Kapazitätsanpassungen an, um seine Kostenbasis zu senken.
Kommentieren
Die hohen Kosten hatten zuletzt die Bilanz belastet. Quelle: dpa
Norwegian Boeing 737-800

Die hohen Kosten hatten zuletzt die Bilanz belastet.

(Foto: dpa)

Oslo Der Billigflieger Norwegian Air Shuttle hat für das kommende Jahr ein Sparprogramm angekündigt. Dadurch sollten 2019 mindestens zwei Milliarden Norwegische Kronen (rund 200 Millionen Euro) gespart werden, teilte die Airline am Montag mit. Zudem werde es Änderungen am Streckennetz sowie Kapazitätsanpassungen geben.

„Diese Maßnahmen zusammen sollten die finanzielle Entwicklung von Beginn des Jahres 2019 an verbessern“, erklärte die Fluggesellschaft, die wegen ausufernder Kosten in die Bredouille geraten war. Die Finanzierung aller Flugzeuge, die im ersten Halbjahr 2019 geliefert würden, sei gesichert.

Zudem sollten Maschinen verkauft werden. Für zwei sei ein Verkauf im ersten Quartal kommenden Jahres beabsichtigt. Auch gebe es weiter Gespräche, ein Joint Venture für Flugzeuge einzugehen. Um Norwegian gab es in den vergangenen Monaten immer wieder Übernahmespekulationen.

Der Handelsblatt Expertencall
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Sparprogramm: Norwegian will 2019 200 Millionen Euro sparen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.