Start-up Global Flow Schmutziges Erfolgsmodell

Zwei Müllexpertinnen beraten Unternehmen, wie man Abfälle vermeiden oder gewinnbringend verwerten kann. Nun steigen sie selbst in die Entsorgung ein – mit Würmern als Helfer. Ein Investor ist bereits aufmerksam geworden.
„Wenn man angestellt ist, kommt man so gut wie nie mit seinen Ideen durch.“ Quelle: Global Flow
Gründerinnen Seda Erkus (l.) und Nadine Antic

„Wenn man angestellt ist, kommt man so gut wie nie mit seinen Ideen durch.“

(Foto: Global Flow)

Korntal bei StuttgartIhre besten Helfer sind fast zehn Zentimeter lang, haben einen glibberigen Körper und heißen auf Lateinisch Eisenia Foetida. Auf Deutsch Kompostwurm, manchmal auch Mist- oder Stinkwurm. Die Expertise des fleischfarbenen Getiers: Die Würmer lieben organische Abfälle, und die Exkremente der lichtscheuen Tiere sind für Nadine Antic und Seda Erkus Gold wert.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Mehr zu: Start-up Global Flow - Schmutziges Erfolgsmodell

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%