Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Start-up hilft bei Kostenabrechnung Der Zettelwirtschaftsprüfer

Die Reisekostenabrechnung ist für viele ein Ärgernis. Der 27-Jährige Nikolai Skatchkov will mit seinem Start-up Circula das Prozedere digitalisieren und so vereinfachen. Dafür hat er eine App entwickelt.
02.01.2018 - 16:30 Uhr
Für die Verbreitung setzt er auf die Kooperation mit Reiseanbietern, Banken und Steuerberatern. Quelle: Circula
Nikolai Skatchkov, Gründer des Start-ups Circula

Für die Verbreitung setzt er auf die Kooperation mit Reiseanbietern, Banken und Steuerberatern.

(Foto: Circula)

Berlin Seit Nikolai Skatchkov im Management des Berliner Fintech-Gründers Finleap arbeitete, wurde ihm klar, wie umständlich Reisekostenabrechnungen für Firmen wie für Mitarbeiter sind. Der gebürtige Russe, der mit einem Jahr nach Deutschland kam, reiste beruflich viel und war vom Zettelchaos der Reisekostenabrechnungen frustriert.

Das war die gedankliche Geburtsstunde für die Gründung seiner eigenen Firma Anfang 2017. Circula will Reisekostenabrechnungen für kleine Mittelständler digitalisieren. Im Zentrum steht dabei die gleichnamige App. „Vom Abfotografieren des Bewirtungsbelegs mit dem Smartphone bis hin zur Verbuchung sollen nur noch Sekunden vergehen“, verspricht Skatchkov. Um dieses Ziel zu erreichen, werden Daten aus E-Mails, elektronischen Rechnungen, Kreditkarten und Bilderkennung bei Papierbelegen in der App kombiniert. „Unsere App wird sozusagen zum smarten Begleiter“, erklärt Skatchkov. Die Reise werde gleich in eine Abrechnung übersetzt – Rechnungen können maschinell ausgelesen und Bewirtungsbelege beispielsweise mit Daten aus dem Kalender ergänzt werden.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Start-up hilft bei Kostenabrechnung - Der Zettelwirtschaftsprüfer
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%