Studie zu Firmenanwälten Kein Platz für Bedenkenträger

Bei neuen, innovativen Geschäftsmodellen werden viele Rechtsfragen aufgeworfen. Damit verändern sich auch die Anforderungen an Firmenanwälte, zeigt eine exklusive Studie. Sie brauchen mehr Mut und Risikobereitschaft.
Erfolgsrezepte für den rechtlichen Umgang mit Innovation zu finden ist nicht leicht. Quelle: Getty Images/PhotoAlto
Neue Geschäftsmodelle

Erfolgsrezepte für den rechtlichen Umgang mit Innovation zu finden ist nicht leicht.

(Foto: Getty Images/PhotoAlto)

BerlinNimmt ein Unternehmen neue Produkte oder Geschäftsmodelle ins Visier oder verändert sich das Marktumfeld, brauchen Firmenanwälte mehr Mut und Risikobereitschaft und müssen sich von ihrem Image als „Bedenkenträger“ befreien. Zu diesem Schluss kommt eine aktuelle Studie des Bundesverbands der Unternehmensjuristen (BUJ) und der Wirtschaftskanzlei CMS, die dem Handelsblatt exklusiv vorab vorliegt. Einblick in den rechtlichen Umgang mit Innovationen im Unternehmen gibt eine Umfrage, an der sich 210 deutsche Rechtsabteilungen aus 25 Branchen beteiligt haben. „Unternehmensjuristen werden bislang nicht als Innovationstreiber wahrgenommen“, betont BUJ-Präsident Götz Kaßmann. „Um dies zu ändern, sind vielfach ein Umdenken und ein Neu-Erfinden der eigenen Dienstleistung erforderlich.“

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Mehr zu: Studie zu Firmenanwälten - Kein Platz für Bedenkenträger

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%