Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Tourismus RTK führt Hunderte Reisebüros von Thomas Cook in Deutschland weiter

Der Veranstalter RTK übernimmt rund 700 bislang gemeinsam geführte Reisebüros. Der Insolvenzverwalter sucht weiter eine Lösung für die gesamte Gruppe.
Kommentieren
Nach der Pleite des britischen Reisekonzerns musste Ende September auch die deutsche Tochter Insolvenz anmelden. Quelle: dpa
Reisebüro von Thomas Cook

Nach der Pleite des britischen Reisekonzerns musste Ende September auch die deutsche Tochter Insolvenz anmelden.

(Foto: dpa)

Oberursel, Burghausen Der Veranstalter RTK führt Hunderte Reisebüros der insolventen Thomas Cook in Deutschland weiter. Der bisherige Thomas-Cook-Partner wird die rund 700 bislang gemeinsam geführten Büros in Eigenregie weiterführen. Damit sei die Zukunft der Filialen, die Reisen der Thomas-Cook-Marke Neckermann verkaufen, gesichert, teilten die beiden Unternehmen am Freitag mit.

Die Büros gehören zur Firma Alpha Reisebüropartner, die bisher zu gleichen Teilen von der deutschen Thomas-Cook-Tochter mit Sitz im hessischen Oberursel und der Raiffeisen-Tours RT-Reisen GmbH – kurz RTK – mit Sitz im bayerischen Burghausen geführt wurde. RTK übernimmt nun die Anteile seines insolventen Kooperationspartners.

„Als alleiniger Gesellschafter können wir in enger Zusammenarbeit mit den selbstständigen Reisebürounternehmen die Zukunft der Kooperation sichern“, erklärte RTK-Geschäftsführer Lars Helmreich.

Für Thomas Cooks vorläufigen Insolvenzverwalter Ottmar Hermann stehe der Wunsch im Vordergrund, bald einen Investor für die gesamte Thomas-Cook-Gruppe zu finden, heißt es in der Mitteilung. Allerdings: „In einigen Fällen – wie eben in diesem – ist der Verkauf eines einzelnen Geschäftsbereiches für alle beteiligten Partner durchaus sinnvoll.“

Nach der Pleite des britischen Reisekonzerns Thomas Cook musste Ende September auch die deutsche Tochter Insolvenz anmelden. Zur Thomas Cook Deutschland gehören unter anderem die Marken Neckermann, Öger Tours und Bucher Reisen.

Mehr: Nun fallen auch alle Reisen von Thomas Cook bis Jahresende aus. Die Rettung der Urlaubsveranstalter um Neckermann und Öger rückt in weite Ferne.

Der Handelsblatt Expertencall
  • dpa
Startseite

Mehr zu: Tourismus - RTK führt Hunderte Reisebüros von Thomas Cook in Deutschland weiter

0 Kommentare zu "Tourismus: RTK führt Hunderte Reisebüros von Thomas Cook in Deutschland weiter"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.