Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Der Werber-Rat Karriere ist ein Streichelzoo

Für eine gute App-Idee braucht es kein großes Unternehmen oder Team. Hier kommt es auf pure Kreativität an. Das Ziel für Entwickler muss dennoch sein, mit der Idee schnell auch Geld zu verdienen.
15.09.2015 - 20:53 Uhr
Im Kinderzimmer warten zahlungsfreudige Kunden. Quelle: dpa
Kind mit Smartphone

Im Kinderzimmer warten zahlungsfreudige Kunden.

(Foto: dpa)

Quote ja, Quote nein. Was wurde schon alles über erfolgreiche Frauen geschrieben und diskutiert. Ich möchte Ihnen heute eine außergewöhnlich erfolgreiche Frau vorstellen, die nicht müde wird, von ihrem Berliner Hinterhof in schöner Regelmäßigkeit die App-Charts zu erobern. Angefangen hat alles, wie so oft, mit einer Sushi-Bar in Bielefeld. Das war für die 20-jährige Verena Delius, die heute Pausder heißt, aber noch nicht genug. Sie studierte parallel in St. Gallen, gründete im Anschluss schnurstracks ihr eigenes Unternehmen, setzte sich 2006 bei einem von McKinsey ausgeschriebenen Wettbewerb lässig durch und wurde „CEO of the Future“. Ausruhen? Fehlanzeige.

Die Frau gründet, führt und bewegt ganze Märkte, bevor sie irgendwann Fox Sheep startet. Ein Verlag, der schlaue Apps fürs Kinderzimmer entwickelt. Nun wird ja, was den Erfolg von Apps angeht, sehr viel erzählt, wenn der Tag lang ist. Es gibt jede Menge Unternehmen, die mit der Hoffnung auf das große Geld auf der permanenten Jagd nach der nächsten großen Idee sind.

Armin Jochum ist Vorstand Kreation und Co-Gründer der Agentur Thjnk.

Armin Jochum ist Vorstand Kreation und Co-Gründer der Agentur Thjnk.

Verena Pausder zeigt, wie es wirklich geht. Ihre „Streichelzoo“-App ist ein wunderbares Beispiel, wie man sich in unserer zappeligen Welt erfolgreich durchsetzen kann. Zunächst einmal ist da eine sehr einfache Idee. Tiere streicheln. Und die machen dann was Lustiges.

Und das alles zeitgemäß in 3D mit allem Schickschnack umgesetzt? Weit gefehlt: Oldschool-Strichzeichnungen. Allerdings vom wahrscheinlich besten Illustrator dieses Planeten, dem Deutschen Christoph Niemann. Die Viecher stellen allerhand Niedliches an - und verbreiten so nicht nur im Kinderzimmer Frohsinn. Entdecken und ausprobieren ist alterslos, kostenlos ist es jedenfalls nicht: Der Streichelzoo kostet Geld. So muss es sein.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Die Zukunft ist weiblich, falls ich das noch nicht erwähnt haben sollte.

    Der Autor: Armin Jochum ist Vorstand Kreation und Co-Gründer der Agentur Thjnk.

    Startseite
    Mehr zu: Der Werber-Rat - Karriere ist ein Streichelzoo
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%