Wohnimmobilien Hochzeit der großen Vermieter

Die Deutsche Wohnen will Conwert übernehmen. Damit steht die nächste Fusion unter großen Wohnungsfirmen. Doch es gibt auch Kritiker des Milliarden-Deals: Minderheitsaktionäre halten den Preis für zu niedrig.
Dieses Portfolio ergänzt die Bestände der Gesellschaft Deutsche Wohnen. Quelle: picture alliance / ZB/euroluftbi
Wohnhäuser der Immobiliengruppe Conwert in Berlin

Dieses Portfolio ergänzt die Bestände der Gesellschaft Deutsche Wohnen.

(Foto: picture alliance / ZB/euroluftbi)

Düsseldorf/WienDie Konsolidierung unter den deutschen Wohnungsvermietern läuft auf Hochtouren. Mit der angestrebten Übernahme des österreichischen Konkurrenten Conwert durch die Deutsche Wohnen werden die im Segment der mittelgroßen Werte MDax gelisteten Berliner unter den deutschen Wohnungsvermietern zur unangefochtenen Nummer zwei hinter der Deutschen Annington. Doch mit dem milliardenschweren Zukauf ist der Appetit der Deutschen Wohnen noch lange nicht gestillt. „Wir werden versuchen, kleine und mittlere Transaktionen zu machen“, sagte Vorstandschef Michael Zahn dem Handelsblatt in Wien. Er zeigt damit, wohin die Reise in Zukunft gehen wird.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Wohnimmobilien - Hochzeit der großen Vermieter

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%