Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Energie

1.600 neue Kraftwerke geplant Die große Kohle-Lüge

Der Weltklimavertrag von Paris wurde als Durchbruch für den Klimaschutz gefeiert. Die Realität sieht anders aus: Aktuell werden mehr als 1.600 Kohlekraftwerke geplant und gebaut – vor allem in Asien, aber auch in Europa.
Das letzte Kohleprojekt in Deutschland steht vor dem Start. Quelle: dpa
Kohlekraftwerk Datteln

Das letzte Kohleprojekt in Deutschland steht vor dem Start.

(Foto: dpa)

Düsseldorf Die Fracht, die am Montag vor einer Woche per Schiff im westfälischen Datteln anlandete, passt so gar nicht zur Energiewende in Deutschland: Die MS Tokko lieferte aus Rotterdam über den Dortmund-Ems-Kanal rund 600 Tonnen Steinkohle an. Energiekonzern Uniper probte die Löschung der Ladung. Schon in wenigen Monaten müssen hier mehrere Schiffe täglich entladen werden.

Im ersten Halbjahr 2018 soll das neue Steinkohlekraftwerk den Betrieb aufnehmen. In der Spitze wird es dann mit 1.100 Megawatt genug Strom produzieren, um Hunderttausende Haushalte zu versorgen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: 1.600 neue Kraftwerke geplant - Die große Kohle-Lüge

Serviceangebote