Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Energie

5,85 Milliarden Dollar Glencore verkauft Kupfermine in Peru

Weitere Hürde genommen: Um grünes Licht für die Übernahme des Bergbaukonzerns Xstrata zu bekommen, verkauft der Schweizer Rohstoffkonzern Glencore eine peruanische Kupfermine.
Kommentieren
Der für die Verarbeitung benötigte Kupfer kommt bei Glencore künftig nicht mehr aus der Kupfermine Las Bambas in Peru. Quelle: dpa

Der für die Verarbeitung benötigte Kupfer kommt bei Glencore künftig nicht mehr aus der Kupfermine Las Bambas in Peru.

(Foto: dpa)

Bangalore Der Rohstoffhändler Glencore hat seine Kupfermine Las Bambas in Peru für etwa 5,85 Milliarden Dollar in bar verkauft. Die Mine gehe an ein Konsortium, an dem das an der Börse in Hongkong gelistete Unternehmen MMG zu 62,5 Prozent beteiligt sei, teilte der Konzern am Sonntag mit. Glencore stimmte dem Verkauf der Mine zu, um von der Regierung in Peking grünes Licht für die 35 Milliarden Dollar schwere Übernahme des Bergbaukonzerns Xstrata zu bekommen.

Der Handelsblatt Expertencall
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "5,85 Milliarden Dollar: Glencore verkauft Kupfermine in Peru"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.