Energie

Alpha Natural Resources US-Kohleförderer beantragt Insolvenz

Auch in den USA fordert die Energiewende erste Opfer: Der Kohleproduzent Alpha Natural Resources hat Insolvenz angemeldet. Nun soll die Übertragung von Besitzrechten an Gläubiger Spielraum für eine Neuaufstellung geben.
Kommentieren
Kohle is auch in den USA out: Nun droht dem Kohlekonzern Alpha Natural die Pleite. Quelle: dapd
Kohlekraftwerk in den USA

Kohle is auch in den USA out: Nun droht dem Kohlekonzern Alpha Natural die Pleite.

(Foto: dapd)

BristolDer amerikanische Kohleproduzent Alpha Natural Resources hat am Montag Gläubigerschutz beantragt. Es ist bereits das vierte große Grubenunternehmen, das binnen zwei Jahren Insolvenz anmeldete. Die Firma betreibt etwa 60 Kohlebergwerke in Virginia, West Virginia, Pennsylvania, Kentucky und Wyoming.

Um die Kohle als Energieträger wird – ähnlich wie in Deutschland – auch in den USA heftig gestritten. Präsident Barack Obama hat einen Klimaschutzplan angekündigt, der die Energiewende weg von der Kohle und hin zu Gas und erneuerbaren Quellen beschleunigen soll. Doch hat sie bereits begonnen: Immer mehr US-Stromanbieter satteln von Kohle auf Erdgas um. Die Preise für Kohle sind deutlich gesunken.

Alpha Natural Resources hat seinen Sitz in Bristol in Virginia und beantragte den Gläubigerschutz in Richmond. Die Geschäfte sollen aber weiterlaufen. Die Übertragung von Besitzrechten im Wert von 692 Millionen Dollar (rund 630 Millionen Euro) an Gläubiger soll Spielraum für eine Neuaufstellung des Unternehmens geben.

Letztlich hoffe man auf mehr Wettbewerbsfähigkeit auf dem Energiemarkt, erklärte die Firma. In den vergangenen Monaten hatten bereits die Konkurrenten Rivals Patriot Coal, Walter Energy und James River Coal Gläubigerschutz beantragt.

Handelsblatt Energie Briefing
  • ap
Startseite

0 Kommentare zu "Alpha Natural Resources: US-Kohleförderer beantragt Insolvenz"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%