Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Energie

Analyse Das sind die Stärken und Schwächen von Eon

Die Auslandsinvestitionen waren Fehlschläge für Eon und sorgten für Milliardenverluste. Die Aktionäre dürfen sich trotzdem auf eine üppige Dividende freuen – eventuell sogar zwei. Die Stärken und Schwächen im Überblick.
Der Konzern hat sich bereits schlankgespart. Quelle: dpa
Eon

Der Konzern hat sich bereits schlankgespart.

(Foto: dpa)

Düsseldorf/Frankfurt
Stärke 1: Spare in der Not
Keine Frage, sowohl die Eon SE als auch die neue Uniper benötigen neue Wachstumsimpulse. Genauso wichtig wie neue Erträge ist in der Krise aber auch die Optimierung des bestehenden Geschäfts – und dabei hat Eon in den vergangenen Jahren schon deutliche Fortschritte gemacht.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Der Handelsblatt Expertencall

Mehr zu: Analyse - Das sind die Stärken und Schwächen von Eon