Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Energie

Bilfinger Nicht zu früh jubeln

Die Investoren geben dem Industriedienstleister Bilfinger Rückendeckung für seinen Umbau. Dennoch sollte der Kapitalmarkt nicht in Euphorie verfallen – und vorsichtig sein. Ein Kommentar.
Die Strategie kommt gut an. Dennoch sollten Investoren vorsichtig sein, meint Jens Koenen. Quelle: dpa
Bilfinger

Die Strategie kommt gut an. Dennoch sollten Investoren vorsichtig sein, meint Jens Koenen.

(Foto: dpa)

DüsseldorfFünf Prozent Kursplus – und das, nachdem die Aktie schon in den letzten sechs Monaten kräftig zulegen konnte. Thomas Blades, seit mehr als einem halben Jahr an der Spitze des seit drei Jahren in der Krise steckenden Industriedienstleisters Bilfinger, hat für seinen Umbau volle Rückendeckung der Investoren.

Doch der Kapitalmarkt sollte nicht in Euphorie verfallen. Erstens wächst damit die Gefahr, dass Bilfinger die Erwartungen erneut enttäuschen muss. Zweitens gibt es in der am Dienstag vorgestellten Neuausrichtung doch den einen oder anderen Punkt, der zumindest nachdenklich stimmen sollte.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Handelsblatt Energie Briefing

Mehr zu: Bilfinger - Nicht zu früh jubeln