Energie

Brasilianischer Öl-Konzern OGX einigt sich mit Gläubigern

Der Öl-Konzern OGX des Ex-Milliardärs Eike Batista hat einen Ausweg gefunden: Dank einer Verständigung mit den Hauptgläubigern ist die Schuldenmisere vorerst beendet. Außenstände sollen mit Aktien beglichen werden.
Kommentieren
Der brasilianische Ex-Milliardär Eike Batista. Sein Öl-Konzern ist vorerst gerettet. Quelle: Reuters

Der brasilianische Ex-Milliardär Eike Batista. Sein Öl-Konzern ist vorerst gerettet.

(Foto: Reuters)

Rio de JaneiroDer unter Gläubigerschutz stehende brasilianische Öl-Konzern OGX hat einen Weg aus seiner Schuldenmisere gefunden. Wie das inzwischen unter dem Namen OGP firmierende Unternehmen des Ex-Milliardärs Eike Batista am Dienstag (Ortszeit) in einer Börsenpflichtmitteilung erklärte, kam eine Verständigung mit den Hauptgläubigern zustande.

Danach sollen die Milliarden-Außenstände in Aktien umgewandelt und zudem Kredite von umgerechnet 146 Millionen Euro gewährt werden. Allein die Anleihe-Schulden des Unternehmens belaufen sich auf 3,6 Milliarden Dollar (2,6 Milliarden Euro). Die Einigung soll im Januar unterschrieben werden.

Handelsblatt Energie Briefing
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Brasilianischer Öl-Konzern: OGX einigt sich mit Gläubigern"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%