Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Energie

Deal mit Gazprom OMV will Mehrheit an Nordsee-Geschäft behalten

Bei dem geplanten Anteilstausch mit dem russischen Energieriesen Gazprom will der österreichische Ölkonzern OMV die Mehrheit an den Aktivitäten in der Nordsee behalten. Das sagte OMV-Chef Rainer Seele in einem Interview.
Gazprom und OMV schmieden eine Allianz. Quelle: Reuters
OMV

Gazprom und OMV schmieden eine Allianz.

(Foto: Reuters)

Wien Der österreichische Ölkonzern OMV will bei dem geplanten Anteilstausch mit dem russischen Energieriesen Gazprom eine Mehrheit an ihren Aktivitäten in der Nordsee behalten. Das sagte OMV-Chef Rainer Seele in einem Interview mit dem österreichischen „Industriemagazin“ (Montagausgabe). Ein Unternehmenssprecher bestätigte die Angaben.

Weitere Details wollte der Firmenchef nicht nennen.

„Wie sich der letzte Rest des Geschäftes gestalten werde, werde ich jetzt im Interesse der Verhandlungen nicht kommentieren“, sagte Seele.

Der Handelsblatt Expertencall
  • rtr
Startseite