Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Energie

Premium Deutschlands Energieversorgung Das Gasnetz platzt aus allen Nähten

Die Ostseepipeline wird ausgebaut: 110 Milliarden Kubikmeter russisches Gas sollen ab 2019 jährlich bis nach Greifswald fließen. Deutschland kann das zusätzliche Gas jedoch gar nicht aufnehmen. Die Zeit drängt.
29.09.2015 - 12:54 Uhr
Die Kapazität der Ostseepipeline soll bis 2019 verdoppelt werden. Quelle: dpa
Bau einer Erdgasleitung

Die Kapazität der Ostseepipeline soll bis 2019 verdoppelt werden.

(Foto: dpa)

Düsseldorf Die Entscheidung ist gefallen, die Verträge sind unterschrieben: Die Ostseepipeline wird ausgebaut. Bis Ende 2019 soll die Kapazität der Leitung, die von Westsibirien auf dem Meeresgrund bis Ostdeutschland führt, verdoppelt werden. Dann sollen jährlich insgesamt 110 Milliarden Kubikmeter russisches Gas in der Nähe von Greifswald ankommen.

Aber wie? „Aktuell wäre das deutsche Gasnetz nicht in der Lage, das zusätzliche Gas aufzunehmen“, warnt Axel Botzenhardt, Chef des Netzbetreibers Thyssengas, im Interview mit dem Handelsblatt: „Wir müssen dringend unser Gasnetz in Deutschland ausbauen.“

Thyssengas betreibt 4200 Kilometer Gasleitungen im Westen Deutschlands und ist damit einer der großen Netzbetreiber. Das Unternehmen gehörte bis 2011 RWE und wurde dann vom Finanzinvestor Macquarie übernommen.

Um die Grafik zu vergrößern, klicken Sie auf die Lupe.
Woher Deutschland sein Gas bezieht

Um die Grafik zu vergrößern, klicken Sie auf die Lupe.

Nordsee-Felder gehen zur Neige

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Handelsblatt Energie Briefing
Mehr zu: Deutschlands Energieversorgung - Das Gasnetz platzt aus allen Nähten
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%