Energie

EnBW-Chef Frank Mastiaux „Panisch war da nichts“

EnBW will sein Geschäft komplett auf die Energiewende ausrichten. Im Interview spricht Konzernchef Frank Mastiaux über seine neue Strategie, die Unterschiede zu Eon und Innogy und die Ergebnisse der Bundestagswahl.
Der EnBW-Chef hat Respekt vor Start-ups, aber keine Angst vor Google. Quelle: dpa
Frank Mastiaux

Der EnBW-Chef hat Respekt vor Start-ups, aber keine Angst vor Google.

(Foto: dpa)

Frank Mastiaux hat derzeit viel zu erklären. Nachdem das Handelsblatt vor einer Woche über seine neue Strategie „EnBW 2025“ berichtet hatte, stellte er sich auf dem Kapitalmarkttag seines Konzerns den Fragen der Banker und Analysten. Auch intern ist die Unruhe groß, schließlich will sich der Ex-Atomkonzern komplett auf die Energiewende ausrichten. Im Interview erklärt Mastiaux, warum die EnBW umsteuern muss.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Handelsblatt Energie Briefing

Mehr zu: EnBW-Chef Frank Mastiaux - „Panisch war da nichts“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%