Energie

Energie-Deal Innogy und Eon streiten über Fusionsbedingungen

Innogy-Chef Tigges drängt bei der Übernahme durch Eon auf den Verzicht von betriebsbedingten Kündigungen. Doch Eon-CEO Teyssen zögert.
Eon und Innogy streiten über Fusionsbedingungen Quelle: imago/Jochen Tack
Innogy-Zentrale in Essen

Der Newcomer Innogy, der erst vor zwei Jahren von RWE gegründet worden war, wird zerschlagen und in den Konkurrenten Eon eingegliedert.

(Foto: imago/Jochen Tack)

DüsseldorfDer Innogy-Mitarbeiter packt seine persönlichen Dinge in einen braunen Karton, knipst das Licht aus und verlässt das leere Zimmer. Auf dem Flur begegnen ihm traurige Kolleginnen und Kollegen.

Er gibt den Mitarbeiterausweis und den Schlüssel am Empfang ab – und beobachtet, wie ein Handwerker das Firmenschild abschraubt. „Ich verlasse das Gebäude, ich verlasse Innogy“, schreibt er: „Ich bin frei, aber unfreiwillig.“ Der Mitarbeiter ist ab sofort arbeitslos.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Handelsblatt Energie Briefing

Mehr zu: Energie-Deal - Innogy und Eon streiten über Fusionsbedingungen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%