Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Energie

Energiebranche im Umbruch Neue Geschäfte – verzweifelt gesucht

Die strauchelnden Energieversorger suchen ihr Heil in der Digitalisierung. Im Überlebenskampf müssen sie sich dabei gegen neue Konkurrenten behaupten: wendige Start-ups und Weltkonzerne wie Google oder Apple.
Auf der Bühne im Hotel Intercontinental in Berlin: Handelsblatt-Redakteur Klaus Stratmann als Moderator, Vera Gäde-Butzlaff (Vorstandsvorsitzende Gasag AG), Manfred Schmitz (GDF Suez Deutschland), Frank Mastiaux (EnBW) und Marc Oliver Bettzüge (Energiewirtschaftliches Institut an der Universität zu Köln). Quelle: Dietmar Gust, Euroforum
23. Handelsblatt Jahrestagung „Energiewirtschaft 2016“

Auf der Bühne im Hotel Intercontinental in Berlin: Handelsblatt-Redakteur Klaus Stratmann als Moderator, Vera Gäde-Butzlaff (Vorstandsvorsitzende Gasag AG), Manfred Schmitz (GDF Suez Deutschland), Frank Mastiaux (EnBW) und Marc Oliver Bettzüge (Energiewirtschaftliches Institut an der Universität zu Köln).

(Foto: Dietmar Gust, Euroforum)

Berlin Frank Mastiaux liebt martialische Vergleiche. Die Energiewende, erklärte der EnBW-Chef, habe die Branche wie ein „Boxschlag“ getroffen. In dieser Situation könne man „liegen blieben“, „bei nächster Gelegenheit das Handtuch werfen“ oder sich aufrappeln und „zackig“ wieder auf die Beine kommen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Energiebranche im Umbruch - Neue Geschäfte – verzweifelt gesucht

Serviceangebote