Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Energie

Energiekonzern Markus Rauramo wird neuer Chef bei Unipers Mutterkonzern Fortum

Der finnische Stromproduzent hat einen Nachfolger für Pekka Lundmark gefunden: Der bisherige Finanzvorstand Rauramo wird nun Präsident und CEO.
24.06.2020 - 11:05 Uhr Kommentieren
Der neue Fortum-Chef sitzt auch im Aufsichtsrat von Uniper. Quelle: Reuters
Markus Rauramo

Der neue Fortum-Chef sitzt auch im Aufsichtsrat von Uniper.

(Foto: Reuters)

Düsseldorf Lange hatte sich Stromproduzent Uniper gegen die Übernahme durch den finnischen Energiekonzern Fortum gewehrt. Der Konflikt wurde auch von den Managern der beiden Unternehmen scharf ausgetragen. Der damalige Chef von Uniper, Klaus Schäfer, hatte Fortum CEO Pekka Lundmark im Herbst 2017 beim Einstieg als „Wolf im Schafspelz“ beschimpft.

Seit wenigen Wochen hält Fortum nun die Mehrheit, die alte Führung von Uniper ist schon lange ausgewechselt – und auch Fortum bekommt einen neuen Chef. Zum ersten Juli wurde Finanzvorstand Markus Rauramo zum Präsidenten und CEO ernannt, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte.

Pekka Lundmark war zuvor zum neuen Chef des Telekomausrüsters Nokia berufen worden. Für Uniper ist Rauramo kein Unbekannter. Der 52-jährige hatte die Übernahme als Finanzvorstand eng begleitet und sitzt auch im Aufsichtsrat der deutschen Tochter – seit zwei Jahren als stellvertretender Vorsitzender.

Rauramo ist seit acht Jahren im Unternehmen. Zuvor hatte er unter anderem für das Forstwirtschafts- und Papierunternehmen Stora Enso gearbeitet. Fortum hatte im Herbst 2017 vom ehemaligen Uniper-Mutterkonzern Eon ein Aktienpaket von knapp 48 Prozent erworben – war dabei aber auf heftigen Widerstand des Uniper-Managements gestoßen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Erst im März dieses Jahres konnten sich die Finnen auch die Mehrheit sichern. Sie erwarben für 2,6 Milliarden Euro zwei weitere Pakete der Investoren Elliott und Knight Vinke und halten jetzt rund 70 Prozent.

    Fortum hat 6,5 Milliarden Euro bezahlt

    Insgesamt hat Fortum damit 6,5 Milliarden Euro in Uniper investiert. Der neue Eigentümer verzichtet aber vorerst auf einen Beherrschungsvertrag. „Wir verfügen sowohl bei Fortum als auch bei Uniper über ausgezeichnete Mitarbeiter und ein attraktives Geschäft, um die angestoßene Transformation nicht nur fortzusetzen, sondern zu beschleunigen“, sagte Rauramo nach seiner Berufung.

    Künftig strebten die beiden Unternehmen ein deutlich fokussierteres Geschäftsportfolio an. „Wir werden selektiv in strategisches Wachstum investieren und dabei sicherstellen, dass die Finanzkraft der Gruppe jederzeit gesichert ist“, kündigte er an.

    „Als erfahrene Führungspersönlichkeit mit einer überzeugenden Erfolgsbilanz im Umgang mit komplexen Situationen und der Integration unterschiedlicher Kulturen wird er eine gemeinsame Strategie für Fortum und Uniper entwickeln und umsetzen, um einen europäischen Champion der Energiewende zu schaffen“, sagte Matti Lievonen, Vorsitzender des Board of Directors von Fortum.

    Mehr: Fortum hält die Mehrheit an Uniper

    Handelsblatt Energie Briefing
    Startseite
    Mehr zu: Energiekonzern - Markus Rauramo wird neuer Chef bei Unipers Mutterkonzern Fortum
    0 Kommentare zu "Energiekonzern: Markus Rauramo wird neuer Chef bei Unipers Mutterkonzern Fortum"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%