Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Energie

Energiekonzern Starker Energiehandel beschert Uniper deutlich mehr Gewinn

Bei dem Energiekonzern Uniper sorgen die steigenden Energiepreise für einen Gewinnsprung. Aber auch das Kohlekraftwerk Datteln 4 spült Geld in die Kassen. 
06.05.2021 - 10:54 Uhr Kommentieren
Trotz Kohleausstieg durfte der Energiekonzern das Steinkohlekraftwerk Datteln 4 im vergangenen Jahr in Betrieb nehmen.  Quelle: dpa
Uniper Kohle-Kraftwerk Datteln 4

Trotz Kohleausstieg durfte der Energiekonzern das Steinkohlekraftwerk Datteln 4 im vergangenen Jahr in Betrieb nehmen. 

(Foto: dpa)

Düsseldorf Der Energiekonzern Uniper hat wegen eines stark laufenden Energiehandels zu Jahresbeginn deutlich mehr verdient. Das bereinigte Ebit für die vergangenen drei Monate liegt mit 732 Millionen Euro deutlich über dem Vorjahreszeitraum (594 Millionen Euro).

Deswegen passten die Düsseldorfer bereits Ende April ihre Prognose für das Gesamtjahr an. Statt mit einem Gewinn von 700 bis 950 Millionen Euro, rechnet Uniper jetzt mit einem bereinigten Ebit von bis zu über einer Milliarde Euro.

Der Grund für die guten Zahlen liegt vor allem in den USA und Asien, wo die Wirtschaft nach einem Jahr der Pandemie wieder anläuft. Uniper betreibt außerhalb von Europa und Russland zwar keine eigenen Kraftwerke, handelt aber weltweit mit Energie. 

Nach einem Einbruch im vergangenen Jahr ziehen die Preise für Kohle, Öl und Gas seit Dezember wieder an. Für Uniper ist das ein Grund zur Freude: Immerhin macht das Segment „Globaler Handel“ fast die Hälfte des Geschäfts aus. Im vergangenen Jahr brachte der internationale Handel mit Energie 40 Prozent der Gewinne ein. 

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    In Europa sorgt hingegen vor allem das nun auf Volllast laufende Kohlekraftwerk Datteln 4 für ein gutes Ergebnis. Das umstrittene Steinkohlekraftwerk war im Sommer vergangenen Jahres trotz geplanten Kohleausstiegs ans Netz gegangen.

    Der neue Vorstandschef Klaus Maubach betonte aber gleichzeitig, dass Uniper eine klare Dekarbonisierungsstrategie verfolge und in Zukunft mehr auf den Ausbau erneuerbarer Energien setzen wolle. Dabei spiele insbesondere der Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft eine entscheidende Rolle: „In den vergangenen Monaten haben wir verschiedene Projekte, unter anderem in Wilhelmshaven und Huntorf, vorgestellt, die in einer dekarbonisierten Energiezukunft stabile Erträge entlang der gesamten Wasserstoffwertschöpfungskette liefern sollen“, sagte der Uniper-Chef am Donnerstag. 

    In Wilmhelmshaven ist der Bau einer Elektrolyse-Anlage zur Produktion von Wasserstoff mit einer Größenordnung von 410 Megawatt (MW) geplant. Importterminal und Elektrolyse gemeinsam könnten den Angaben zufolge jährlich rund 295.000 Tonnen Wasserstoff produzieren und damit rund zehn Prozent des Bedarfs für ganz Deutschland im Jahr 2030 decken. 

    Maubach hatte kürzlich Andreas Schierenbeck an der Spitze des Konzerns abgelöst, der inzwischen zu rund 76 Prozent dem finnischen Versorger Fortum gehört. Uniper hatte sich vehement gegen eine Übernahme gestemmt. Die Aktie des Unternehmens kletterte am Donnerstag auf 30,73 Euro um fast ein Prozent nach oben.

    Mehr: Alle aktuellen Unternehmenszahlen finden Sie in unserem Newsblog

    Handelsblatt Energie Briefing
    Startseite
    Mehr zu: Energiekonzern - Starker Energiehandel beschert Uniper deutlich mehr Gewinn
    0 Kommentare zu "Energiekonzern: Starker Energiehandel beschert Uniper deutlich mehr Gewinn"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%