Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Energie

Energiemarkt RWE übernimmt Mehrheitsanteile an tschechischem Gasnetzbetreiber

RWE hat die Übernahme von 50,04 Prozent an der Innogy Grid Holding in Prag abgeschlossen. Zuvor zeigte sich auch Miteigentümer Macquarie interessiert.
Kommentieren
RWE durchkreuzte zuletzt die Kaufpläne von Macquarie am tschechischen Gasnetzbetreiber Innogy Grid Holding. Quelle: dapd
Bau einer Gaspipeline

RWE durchkreuzte zuletzt die Kaufpläne von Macquarie am tschechischen Gasnetzbetreiber Innogy Grid Holding.

(Foto: dapd)

DüsseldorfDer Energiekonzern RWE hat von seiner Tochter Innogy die Mehrheitsbeteiligung an einem tschechischen Gasnetzbetreiber erworben und damit etwaige Kaufpläne des Miteigentümers Macquarie durchkreuzt. Über den Kaufpreis für den Anteil von 50,04 Prozent an der Innogy Grid Holding in Prag sei Stillschweigen vereinbart worden, teilten RWE und Innogy am Freitag mit.

RWE kündigte umgehend an, das Paket weiterhin im Zuge des Mega-Deals mit E.ON an den deutschen Konzern weiter zu veräußern. Die restlichen Anteile an dem Gasnetzbetreiber hält Macquarie. Die australische Investmentbank hatte nach Reuters-Informationen ebenfalls ein Auge auf das Paket geworfen.

Handelsblatt Energie Briefing
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Energiemarkt: RWE übernimmt Mehrheitsanteile an tschechischem Gasnetzbetreiber"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.