Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Energie

Eon-Chef Johannes Teyssen „Niemand darf sich in die Büsche werfen“

Der Eon-Chef erklärt im Interview, warum der Energiekonzern die Atomkraftwerke nun doch nicht abspaltet – und warum er den Staat beim Ausstieg genauso in der Verantwortung sieht wie die Betreiber.
10.09.2015 - 19:02 Uhr
Der Vorstandsvorsitzende von Eon, Johannes Teyssen. Quelle: dpa
Johannes Teyssen

Der Vorstandsvorsitzende von Eon, Johannes Teyssen.

(Foto: dpa)

Düsseldorf Schon zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit hat Eon-Chef Johannes Teyssen mit einem Strategieschwenk überrascht. Ende Dezember verkündete er die Abspaltung der konventionellen Kraftwerke. Nun will Eon doch die Verantwortung für die Atomkraftwerke behalten. Entsprechend groß ist der Erklärungsbedarf. Am Morgen versuchte Teyssen, die Analysten zu überzeugen, am Nachmittag die Mitarbeiter. Dazwischen erklärte er im Interview mit dem Handelsblatt die Hintergründe.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Handelsblatt Energie Briefing
Mehr zu: Eon-Chef Johannes Teyssen - „Niemand darf sich in die Büsche werfen“
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%