Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Energie

Erdgas-Geschäft Rosneft mischt in Asien mit

Der russische Konzern Rosneft möchte schon bald im Erdgas-Geschäft in Asien dabei sein. Das Unternehmen dringt auf ein Ende des Export-Monopols von Gazprom. Rosneft ist Russlands größter Ölproduzent.
22.05.2014 - 12:02 Uhr Kommentieren
Das Logo von Rosneft: Das Monopol Gazproms im Exportgeschäft mit Erdgas ist dem Konzern schon lange ein Dorn im Auge. Quelle: AFP

Das Logo von Rosneft: Das Monopol Gazproms im Exportgeschäft mit Erdgas ist dem Konzern schon lange ein Dorn im Auge.

(Foto: AFP)

Blagoweschensk Nach dem umfangreichen Erdgas-Lieferabkommen des russischen Staatskonzerns Gazprom mit China schielt auch der Rivale Rosneft auf das lukrative Geschäft mit Asien. Das Unternehmen dringt auf ein Ende des Export-Monopols von Gazprom. Mit einer solchen Liberalisierung könnten Russlands Gas-Exporte weit größere Dimensionen annehmen, argumentiert Rosneft in einer Präsentation seiner Expansionspläne für Südostasien.

Das in dieser Woche abgeschlossene Abkommen Russlands mit China im Volumen von 400 Milliarden Dollar sieht ab 2018 Erdgaslieferungen im Volumen von jährlich 38 Milliarden Kubikmetern vor. Falls auch andere russische Firmen im Exportgeschäft mit Asien zum Zuge kommen, ist nach Einschätzung von Rosneft bis 2025 ein Exportvolumen von mehr als 60 Milliarden Kubikmetern pro Jahr möglich. Angesichts des Streits mit dem Westen in der Ukraine-Krise fürchtet Russland um seine Gasgeschäfte mit Europa und versucht verstärkt neue Einnahmequellen in Asien zu erschließen.

Rosneft ist Russlands größter Ölproduzent. Das Monopol Gazproms im Exportgeschäft mit Erdgas ist dem Konzern schon lange ein Dorn im Auge. Im vorigen Jahr sicherte sich das Unternehmen zumindest einen Teil vom Kuchen und darf bei dem über den Seeweg abgewickelten Ausfuhrgeschäft mit Flüssiggas mitmischen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    Handelsblatt Energie Briefing
    • rtr
    Startseite
    0 Kommentare zu "Erdgas-Geschäft: Rosneft mischt in Asien mit"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%