Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Energie

Erneuerbare Dänemark will weltweit erste Energie-Inseln in Nord- und Ostsee

Die dänische Regierung hat erste Schritte für ihren ambitionierten Klimaplan vorgelegt und dabei gleich ein neues Konzept für Windenergie auf See vorgestellt.
20.05.2020 - 16:08 Uhr Kommentieren
Statt einzelner Windräder, will Dänemark in Zukunft ganze Energie-Inseln bauen. Quelle: Reuters
Offshore-Windpark in der Nordsee

Statt einzelner Windräder, will Dänemark in Zukunft ganze Energie-Inseln bauen.

(Foto: Reuters)

Kopenhagen Die dänische Regierung will bis 2030 die ihren Angaben zufolge ersten Energie-Inseln der Erde errichten. Damit solle eine neue Ära beim Ausbau des Offshore-Windes eingeläutet werden, in der man sich zunehmend von einzelnen Windparks hin zu solchen Inseln bewege, gaben Dänemarks Finanzminister Nicolai Wammen und Klimaminister Dan Jørgensen am Mittwoch bei der Vorstellung des ersten Teils der Klimapläne ihrer Regierung bekannt.

Dänemark wolle ein grüner Wegbereiter sein und halte deshalb auch in der historischen Corona-Krise an seinen Klimazielen fest, sagte Jørgensen. Eine der beiden Energie-Inseln soll in der Nordsee entstehen, die andere in der Ostsee bei Bornholm. Beide sollen zunächst über eine Kapazität von zwei Gigawatt verfügen. Die Energie soll direkt genutzt, über die sogenannte Power-to-X-Technologie aber auch umgewandelt und anderweitig verwendet werden können, etwa in Bussen und Autos.
Diese insgesamt vier Gigawatt entsprechen dem Klimaministerium zufolge mehr als dem Doppelten der derzeitigen Offshore-Windleistung Dänemarks. Da diese vier Gigawatt mehr als der gesamte Verbrauch der dänischen Haushalte entsprechen, geht es den Dänen bei dem Projekt auch um den Export grünen Stroms in andere europäische Länder. Erste Verhandlungen über die Pläne mit den Parlamentsparteien sollen im Laufe der nächsten Woche eingeleitet werden.
Die dänischen Klimapläne sind ambitioniert. Unter anderem will die Regierung in Kopenhagen massiv in grüne Technologien investieren und seinen Industriesektor umstellen. Auch beim Sortieren ihres Abfalls sollen die Dänen dazu gebracht werden, stärker auf die Mülltrennung zu achten. Dänemark strebt an, seine CO2-Emissionen bis 2030 um 70 Prozent im Vergleich zum Niveau des Jahres 1990 zu verringern.

Mehr: Siemens Gamesa bringt neue Mega-Turbine auf den Markt.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    Handelsblatt Energie Briefing
    • dpa
    Startseite
    Mehr zu: Erneuerbare - Dänemark will weltweit erste Energie-Inseln in Nord- und Ostsee
    0 Kommentare zu "Erneuerbare: Dänemark will weltweit erste Energie-Inseln in Nord- und Ostsee"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%