Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Energie

Gewaltige Überkapazitäten Chinas ungebremster Stahlboom

Die Überkapazitäten der chinesischen Stahlindustrie nehmen nicht ab. Dabei hat das Land zugesichert, seine Kapazitäten anzupassen. Europa spürt die fatalen Folgen der Fehlsteuerung – ist aber weitgehend machtlos..
Stahlwerk in Tangshan: Viele Anlagen sind relativ klein und veraltet. Quelle: AP
Stahlwerk in Tangshan

Stahlwerk in Tangshan: Viele Anlagen sind relativ klein und veraltet.

(Foto: AP)

Tangshan, DüsseldorfMilitärpolizisten in grünen Uniformen säumen die Straßen in der Innenstadt von Tangshan. Das Zentrum der chinesischen Stahlmetropole ist weiträumig abgeriegelt. Eine hochrangige Delegation aus Peking ist zu Besuch, um sich die Fortschritte der heimischen Stahlindustrie anzuschauen. Jede zweite Tonne Stahl weltweit wird in China produziert. Und nirgendwo stehen in der Volksrepublik so viele Hochöfen wie in Tangshang. Peking will, dass die Werke höherwertigen Stahl produzieren und überflüssige Kapazitäten abbauen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Handelsblatt Energie Briefing