Energie
Johannes Teyssen

„Der Emissionshandel braucht einen CO2-Mindestpreis.“

(Foto: Dietmar Gust, Euroforum)

Handelsblatt-Energietagung Eon-Chef Johannes Teyssen provoziert RWE

Für Eon-Chef Johannes Teyssen sind die Digitalisierung und die Energiewende „Jahrhundertthemen“. Er fordert einen Mindestpreis für CO2. Das kommt nicht bei jedem in der Branche gut an – insbesondere nicht bei RWE-Chef Schmitz.

BerlinFür Eon-Chef Johannes Teyssen passt die aktuelle Stimmungslage in Deutschland so gar nicht zu den Herausforderungen, vor denen seine Branche derzeit steht. „Die Digitalisierung und die Energiewende sind für mich Jahrhundertthemen“, sagte Teyssen zum Auftakt der Handelsblatt-Energietagung in Berlin. Er sieht seine Branche vor Disruption und Transformation – und sein Unternehmen ist nach der Abspaltung der Kohle- und Gaskraftwerke mittendrin.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Handelsblatt Energie Briefing

Mehr zu: Handelsblatt-Energietagung - Eon-Chef Johannes Teyssen provoziert RWE

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%