Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Energie

Hanwha Q-Cells Solarhersteller stellt deutsche Produktion ein

Der südkoreanischen Mischkonzern Hanwha hat 2012 das insolvente Unternehmen Q-Cells übernommen. Es wurde stets betont, dass die Stellen in Deutschland erhalten bleiben sollten. Nun wird die Produktion doch eingestellt.
1 Kommentar
Der südkoreanischen Mischkonzern Hanwha hatte das damals insolvente Unternehmen Q-Cells 2012 übernommen und damit gerettet. Quelle: dapd

Der südkoreanischen Mischkonzern Hanwha hatte das damals insolvente Unternehmen Q-Cells 2012 übernommen und damit gerettet.

(Foto: dapd)

Bitterfeld-Wolfen Der deutsch-südkoreanische Solarhersteller Hanwha Q-Cells stellt seine Produktion in Deutschland zum 1. März ein und baut 550 Stellen ab. Die Produktion werde unter anderem nach Malaysia verlagert, Forschung und Entwicklung sollten aber in Bitterfeld-Wolfen erhalten bleiben, teilte der Konzern am Mittwoch mit.

Die Produktion solle künftig komplett an wettbewerbsfähigeren Standorten stattfinden. Etwa 350 Stellen blieben in Deutschland. Das Unternehmen reagiere damit auf den weiter steigenden Kostenwettbewerb in der globalen Solarindustrie, hieß es.

Der südkoreanischen Mischkonzern Hanwha hatte das damals insolvente Unternehmen Q-Cells 2012 übernommen und damit gerettet.

Es war dabei stets betont worden, dass Produktion und Entwicklung eng miteinander verzahnt in Deutschland erhalten bleiben sollten.

  • dpa
Startseite

1 Kommentar zu "Hanwha Q-Cells: Solarhersteller stellt deutsche Produktion ein"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • War doch klar. Subventionen kassiert, Know-How transferiert, Anlagen abmontiert und abtransportiert und in Billig-Lohn-Ländern installiert. Für Deutschland bleiben arbeitslose Fachkräfte, zum Ausgleich kommen Millionen ungelernte, für die es hier ausser Drogen verkaufen NICHTS zu tun gibt.Deutschland wird abgeschafft. Und deutsche Politiker sind schuld daran.

Serviceangebote