Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Energie

In eigener Sache Handelsblatt-Online-Report ausgezeichnet

Videos, Fotos, Grafiken, Ton und Text: Für sein interaktives Storytelling zum dritten Jahrestag der Fukushima-Katastrophe wurde Handelsblatt Online nun von der Agentur für Erneuerbare Energien ausgezeichnet.
29.10.2014 - 12:28 Uhr Kommentieren
Am 11. März jährte sich das Erdbeben, dass zur Atomkatastrophe von Fukushima führte, zum dritten Mal.

Am 11. März jährte sich das Erdbeben, dass zur Atomkatastrophe von Fukushima führte, zum dritten Mal.

Düsseldorf Bereits zum neunten Mal hat die Agentur für Erneuerbare Energien die besten Medienbeiträge zum Thema Energie mit dem Journalistenpreis „unendlich viel energie“ ausgezeichnet. Eine „Besondere Auszeichnung“ erhielt dabei der interaktive Report von Handelsblatt Online „Wie eine Katastrophe die Welt verbessert“ zum dritten Jahrestag des Reaktorunfalls von Fukushima.

Handelsblatt Online war vor Ort in Fukushima und zeigte in einem großen, interaktiven Report, wie die Betroffenen drei Jahre nach dem Atomunfall leben - und wie das Desaster rund 9000 Kilometer weiter westlich in Deutschland die Energieversorgung auf den Kopf stellte. An dem Beitrag beteiligt waren Handelsblatt-Online-Redakteurin Dana Heide (Projektleitung, Idee, Redaktion), Marco Barooah-Siebertz (Design), Martin Neumeyer (Kamera & Schnitt), Albert Siegel (Fotos) und Johannes Steger (Schnitt), Ann-Christin Krechting (Grafik) und Pavel Kanovich (Coverbild, Homepage-Platzierung).

Der Journalistenpreis ist mit insgesamt 10.000 Euro dotiert und wird eigentlich nur für die Kategorien Print, Hörfunk, Foto, TV und Lokales vergeben. Bei dem Report von Handelsblatt Online machte die Jury jedoch eine Ausnahme. Angeregt durch den Beitrag soll es im kommenden Jahr auch die Kategorie Online geben.

Die Preisverleihung fand im Haus der Commerzbank am Brandenburger Tor in Berlin statt.

Handelsblatt Energie Briefing
  • HB
Startseite
Mehr zu: In eigener Sache - Handelsblatt-Online-Report ausgezeichnet
0 Kommentare zu "In eigener Sache: Handelsblatt-Online-Report ausgezeichnet"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%