Energie

Innogy-Vorständin Hildegard Müller „Elektromobilität stellt Stromnetz vor große Herausforderungen“

Die Elektromobilität steht vor dem Durchbruch. Davon ist die Netz-Vorständin von Innogy überzeugt. Sie mahnt aber einen Ausbau und eine Flexibilisierung des deutschen Stromnetzes an, um den erwarteten Boom zu bewältigen.
Innogys Vorständin für Netz und Infrastruktur sieht große Herausforderungen durch den Elektroauto-Boom. Sie seien zwar beherrschbar, jetzt müssten aber die Weichen gestellt werden, sagt sie. Quelle: Andreas Labes für Handelsblatt
Hildegard Müller

Innogys Vorständin für Netz und Infrastruktur sieht große Herausforderungen durch den Elektroauto-Boom. Sie seien zwar beherrschbar, jetzt müssten aber die Weichen gestellt werden, sagt sie.

(Foto: Andreas Labes für Handelsblatt)

EssenKein Energieversorger ist so stark in der Elektromobilität engagiert wie die RWE-Tochter Innogy. Das Unternehmen hat schon mehrere tausend Ladesäulen installiert und umwirbt die Verbraucher mit Komplettangeboten. Für die Netzsparte, die im Vorstand Hildegard Müller verantwortet, bedeutet der erwartete Boom bei Elektroautos aber auch eine enorme Herausforderung. Das Netz muss ertüchtigt und modernisiert werden, um Engpässe zu vermeiden.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Handelsblatt Energie Briefing

Mehr zu: Innogy-Vorständin Hildegard Müller - „Elektromobilität stellt Stromnetz vor große Herausforderungen“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%