Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Energie

Premium Konzernabspaltung RWE lässt grüne Tochter Innogy fallen – Eon kann auf höhere Erträge hoffen

Erst vor zwei Jahren hat RWE die grüne Tochter Innogy abgespalten. Jetzt gibt der Konzern den Newcomer schon zur Übernahme frei.
24.04.2018 - 15:59 Uhr
Innogy-Hauptversammlung: Aktionäre kritisieren Übernahme durch Eon Quelle: dpa
Innogy-Hauptversammlung

Die RWE-Tochter soll zerschlagen werden.

(Foto: dpa)

Düsseldorf Im Oktober 2016 strahlten Peter Terium und Rolf Martin Schmitz noch gleichermaßen. Terium, damals noch RWE-Chef, hatte den Energiekonzern aus der Abwärtsspirale befreit. Im April hatte er das Geschäft mit der Energiewende – Vertrieb, Netze und Erneuerbare – abgespalten und im Oktober einen fulminanten Start an der Börse hingelegt.

Der Verkauf der ersten Tranche von gut 23 Prozent brachte RWE 2,6 Milliarden ein – und Innogy durch eine Kapitalerhöhung zwei Milliarden Euro. Terium wechselte an die Spitze von Innogy. Sein Vize wurde RWE-Chef.

Jetzt strahlt aber nur noch einer: Schmitz. Terium musste Ende 2017 nach einer Gewinnwarnung gehen – und Innogy, seine Schöpfung, steht vor der Zerschlagung. Schmitz gibt das Unternehmen der Übernahme preis – und noch dazu an Erzrivale Eon.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Handelsblatt Energie Briefing
Mehr zu: Konzernabspaltung - RWE lässt grüne Tochter Innogy fallen – Eon kann auf höhere Erträge hoffen
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%