Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Energie

Konzession vergeben Schweden will wieder Nickel fördern

Um von Nickel-Importen unabhängiger zu werden, erlaubt die schwedische Regierung nach Jahrzehnten der Abstinenz wieder die Förderung des Metalls. Bei einem Projekt in Lappland proben die Anwohner schon den Aufstand.
22.08.2013 - 18:10 Uhr Kommentieren
Blick in die Produktionsstraße des russischen Nickel-Erzeugers Norilsk Nickel: In Schweden soll wieder Nickel gefördert werden. Quelle: Reuters

Blick in die Produktionsstraße des russischen Nickel-Erzeugers Norilsk Nickel: In Schweden soll wieder Nickel gefördert werden.

(Foto: Reuters)

Stockholm Schweden will nach Jahrzehnten wieder in die Förderung des Metalls Nickel einsteigen. Die Regierung des skandinavischen Staates gab am Donnerstag grünes Licht für eine Nickel-Mine im Norden des Landes in der Provinz Lappland, wie aus einer Mitteilung des Industrieministeriums hervorging. Schweden war 1945 aus der Förderung des Metalls ausgestiegen, das vorwiegend für die Herstellung von Stahl verwendet wird.

Die Konzession erhielt den Angaben des Ministeriums zufolge die schwedische Firma Nickel Mountain für drei Produktionsstandorte nahe der Ortschaft Rönnbäcken. "Schweden ist heute vollständig abhängig von Nickel-Importen, und die geplante Mine gibt ihm die Möglichkeit, praktisch unabhängig zu werden", wie es in der Mitteilung des Industrieministeriums hieß. Die Entscheidung sei auf den Standort Rönnbäcken gefallen, weil dort die bei Weitem größten Nickel-Vorkommen im Land entdeckt worden seien.

In Lappland stößt ein anderes Minen-Projekt bereits auf hartnäckigen Widerstand in der Bevölkerung und bei Umweltschützern. Demonstranten versuchten seit Juli mehrfach die Produktion in einem Eisenbergwerk zu stören. Die Polizei schritt wiederholt ein. Seit ihrem Antritt 2006 verfolgt die schwedische Mitte-rechts-Regierung einen Kurs, der Minen-Projekte begünstigt. Die Industrie brachte dem Land im 20. Jahrhundert großen Wohlstand.

Nickel Mountain rechnet damit, in der geplanten Nickel-Mine für rund 20 Jahre fördern zu können. Das Argument der zeitlich begrenzten Produktion versucht auch die Regierung zu nutzen, um bei der Bevölkerung um Akzeptanz für das Projekt zu werben. Dabei betont die Regierung auch die wirtschaftlichen Vorteile für die Region. Nickel Mountain will 550 Menschen in der Produktion beschäftigen. Weitere 1000 Arbeitsplätze könnten im Umfeld der Mine entstehen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    Handelsblatt Energie Briefing
    • afp
    Startseite
    Mehr zu: Konzession vergeben - Schweden will wieder Nickel fördern
    0 Kommentare zu "Konzession vergeben: Schweden will wieder Nickel fördern"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%