Energie

Lukoil Gewinneinbruch beim zweitgrößten russischen Ölkonzern

Der zweitgrößte russische Ölkonzern hat trotz höherer Produktion im vergangenen Jahr einen Gewinneinbruch erlitten. Ein Grund dafür ist die Abwertung des russischen Rubel.
Kommentieren
Der Gewinn brach trotz höherer Produktion ein. Quelle: AFP
Lukoil

Der Gewinn brach trotz höherer Produktion ein.

(Foto: AFP)

MoskauTrotz höherer Produktion ist der Gewinn des zweitgrößten russischen Ölkonzerns Lukoil im vergangenen Jahr eingebrochen. Unter dem Strich verbuchte Lukoil ein Plus von 4,75 Milliarden Dollar (4,2 Milliarden Euro) und damit 39 Prozent weniger als im Vorjahr, wie das private Unternehmen am Dienstag mitteilte. Gleichzeitig zog der Umsatz um 1,9 Prozent auf 144,1 Milliarden Dollar an. Die Öl- und Gasförderung erhöhte sich demnach um 5,1 Prozent.

Handelsblatt Energie Briefing
  • afp
Startseite

0 Kommentare zu "Lukoil: Gewinneinbruch beim zweitgrößten russischen Ölkonzern"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%