Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Energie

Neue Speichertechnologien Die Energiewandlung

Wohin mit dem überschüssigen Wind- und Solarstrom? Der Boom der erneuerbaren Energien erfordert innovative Speichertechnik. Eine Anlage von Siemens und Linde weist in die Zukunft – und arbeitet mit einem Trick.
30.06.2015 - 20:40 Uhr
Wohin mit der überschüssigen Energie? Quelle: dpa
Windpark in der Nordsee

Wohin mit der überschüssigen Energie?

(Foto: dpa)

Mainz, Düsseldorf Es ist eine der ungelösten Kernfragen der deutschen Energiewende: Wohin mit dem überschüssigen Strom? Immer wenn über der Nordsee der Wind besonders stark bläst oder über Deutschland die Sonne kräftig scheint, dann produzieren die Erneuerbaren so viel Strom, dass er die Netze überlastet. Die wertvolle Energie verpufft.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Handelsblatt Energie Briefing
Mehr zu: Neue Speichertechnologien - Die Energiewandlung
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%