Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Energie

Ölkonzern Chevron verdient trotz Ölpreisrückgangs deutlich mehr

Der Ölkonzern Chevron profitierte 2017 von einer hohen Steuergutschrift – und konnte das Konzernergebnis im letzten Jahr trotzdem noch steigern.
Kommentieren
Der Ölkonzern übertraf die Gewinnerwartungen. Quelle: AP
Chevron

Der Ölkonzern übertraf die Gewinnerwartungen.

(Foto: AP)

San RamonTrotz gesunkener Ölpreise hat Chevron Umsatz und Gewinn zum Jahresende kräftig gesteigert. Im vierten Quartal kletterte der Überschuss im Jahresvergleich um 19 Prozent auf 3,7 Milliarden Dollar (3,2 Mrd Euro), wie der zweitgrößte US-Ölkonzern am Freitag im kalifornischen San Ramon mitteilte.

Der starke Anstieg ist besonders bemerkenswert, weil das Ergebnis im Vorjahr von einer hohen Steuergutschrift profitiert hatte. Die Erlöse nahmen um 13 Prozent auf 42,4 Milliarden Dollar zu. Die Ölförderung stieg um sieben Prozent auf 2,9 Millionen Barrel (je 159 Liter) pro Tag. Die Zahlen übertrafen die Markterwartungen klar, die Aktie legte vorbörslich zu.

Handelsblatt Energie Briefing
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Ölkonzern: Chevron verdient trotz Ölpreisrückgangs deutlich mehr"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.