Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Energie

Ölkonzern Saudi Aramco macht sich fit für Börsengang

Saudi Aramco ist seit Neujahr eine Aktiengesellschaft. Der staatliche Ölkonzern aus Saudi-Arabien will in diesem Jahr an die Börse gehen. Die Änderung der Rechtsform ist ein wichtiges Signal an die Märkte.
Kommentieren
Der staatliche Ölkonzern von Saudi-Arabien Saudi Aramco ist seit Neujahr eine Aktiengesellschaft. Quelle: Reuters
Saudi Aramco

Der staatliche Ölkonzern von Saudi-Arabien Saudi Aramco ist seit Neujahr eine Aktiengesellschaft.

(Foto: Reuters)

Dubai
Die saudi-arabische Regierung kommt mit dem Börsengang des staatlichen Ölkonzerns Saudi Aramco voran. Das Unternehmen fungiert seit dem 1. Januar als Aktiengesellschaft, wie aus einem am Freitag veröffentlichten Kabinettsbeschluss hervorgeht. Regierungskreisen zufolge ist dies eine Voraussetzung für den Börsengang, der in der zweiten Jahreshälfte ansteht.

Die Entscheidung ist zugleich ein wichtiges Signal – an den Märkten hatte es Spekulationen gegeben, wonach das Projekt verschoben oder abgesagt werden könnte. Die Regierung des Königreiches will bis zu fünf Prozent von Aramco verkaufen und könnte damit 100 Milliarden Dollar einnehmen. Der Börsengang ist Teil eines Reformpaketes, mit dem Saudi-Arabien seine Abhängigkeit vom Öl verringern will.

Handelsblatt Energie Briefing
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Ölkonzern: Saudi Aramco macht sich fit für Börsengang"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote