Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Energie

Ölkonzern Shell-Chef will Wälder pflanzen, um das Klima zu schützen

Europas größter Ölkonzern will Autofahrern anbieten, für Zusatzkosten von ein bis zwei Cent pro Liter Benzin und Diesel, Wälder zu pflanzen.
„Die Ambition kann heißen, dass wir 50 Milliarden Liter Biosprit pro Jahr produzieren“, sagt der Shell-Chef zum Klimaziel seines Konzerns. Quelle: AFP
Ben van Beurden

„Die Ambition kann heißen, dass wir 50 Milliarden Liter Biosprit pro Jahr produzieren“, sagt der Shell-Chef zum Klimaziel seines Konzerns.

(Foto: AFP)

Houston Für Shell-Chef Ben van Beurden ist klar: Nicht jeder kann sich ein Elektroauto leisten, mit grünem Strom durch die Gegend brausen und so das Klima retten. Das heiße aber nicht, dass Besitzer von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor dazu verdammt sind, auf ewig die Umwelt zu verpesten. Im Gegenteil.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Ölkonzern - Shell-Chef will Wälder pflanzen, um das Klima zu schützen

Serviceangebote