Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Energie

Ölpreis im Keller US-Ölriese Chevron streicht 1500 Stellen

Aufgrund des anhaltend niedrigen Ölpreises geht es für viele Ölkonzerne ans Eingemachte – so auch für Chevron. Der US-Ölriese streicht deshalb nun 1500 Arbeitsplätze.
29.07.2015 - 07:34 Uhr Kommentieren
Der US-Ölriese streicht massiv Stellen. Quelle: AFP
Chevron-Ölfeld

Der US-Ölriese streicht massiv Stellen.

(Foto: AFP)

New York Der zweitgrößte US-Ölkonzern Chevron will mit dem Abbau von 1500 Stellen Einnahmeeinbußen durch die niedrigen Ölpreise ausgleichen. Das teilte das Management am Dienstag mit. Die Streichungen entsprechen rund zwei Prozent der weltweiten Belegschaft.

Die Arbeitsplätze sollen vor allem in Texas wegfallen sowie am Unternehmenssitz in Kalifornien. Eine Chevron-Sprecherin begründete den Schritt mit dem angespannten Marktumfeld.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    Handelsblatt Energie Briefing
    • rtr
    Startseite
    0 Kommentare zu "Ölpreis im Keller: US-Ölriese Chevron streicht 1500 Stellen"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%