Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Energie

Produktion Arcelor-Mittal will drei Milliarden Dollar sparen

Sparkurs in der Stahlindustrie: Arcelor-Mittal will bis Ende 2015 drei Milliarden Dollar weniger für die Produktion aufwenden. So will das Unternehmen seinen Kerngewinn wieder steigern.
Kommentieren
Produktion bei Arcelor-Mittal: Dort will das Unternehmen bis 2015 drei Milliarden Dollar einsparen. Quelle: dpa

Produktion bei Arcelor-Mittal: Dort will das Unternehmen bis 2015 drei Milliarden Dollar einsparen.

(Foto: dpa)

Brüssel Der Stahlriese Arcelor-Mittal treibt seinen Sparkurs voran. Bis Ende 2015 will der weltweite Branchenprimus in der Produktion drei Milliarden Dollar weniger ausgeben. So solle der Kerngewinn auf 150 Dollar pro Tonne Stahl gesteigert werden, kündigte Arcelor-Mittal am Freitag an. Dieser war 2012 auf 85 Dollar gesunken nach 118 Dollar ein Jahr zuvor. Einschnitte bei den Kosten vor allem im Verkauf und der Verwaltung hätten bis September 2012 bereits Ersparnisse von 4,8 Milliarden Dollar gebracht. Der Konzern bekräftigte, seine Nettoschulden bis Mitte 2013 auf 17 Milliarden Dollar zu senken und mittelfristig 15 Milliarden Dollar anzupeilen. Arcelor-Mittal steht nach einer Herabstufung seiner Kreditwürdigkeit unter Handlungsdruck.

Der Handelsblatt Expertencall
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Produktion: Arcelor-Mittal will drei Milliarden Dollar sparen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.