Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Energie

Russischer Ölkonzern Rosneft steigt bei Exxon Mobil Projekten ein

Russlands größter Ölkonzern beteiligt sich an insgesamt 20 Projekten des US-Rivalen Exxon Mobil. Im Gegenzug nimmt Exxon an der Ausbeutung der arktischen Ölfelder teil.
Kommentieren
Rosneft-Chef Igor Sechin (rechts) und der ExxonMobil-Präsident (links) schütteln Hände. Rosneft beteiligt sich an einem Exxon-Projekt. Quelle: ap

Rosneft-Chef Igor Sechin (rechts) und der ExxonMobil-Präsident (links) schütteln Hände. Rosneft beteiligt sich an einem Exxon-Projekt.

(Foto: ap)

Moskau Russlands größter Ölförderer Rosneft übernimmt jeweils 30 Prozent an insgesamt 20 Projekten des US-Ölriesen ExxonMobil im Golf von Mexiko. Die Chefs der Unternehmen hätten in den USA ein entsprechendes Abkommen unterzeichnet, teilte Rosneft am Donnerstag in Moskau mit.

Im Gegenzug beteiligt sich ExxonMobil an der Ausbeutung von Feldern auf dem Festlandsockel in der Arktis und im Schwarzen Meer. Rosneft plane zunächst geologische Erkundungen im Golf von Mexiko, der als eine der weltgrößten Öl- und Gaslagerstätten gilt. Im April 2010 hatte eine Explosion auf der Ölplattform Deepwater Horizon eine Umweltkatastrophe in der Region ausgelöst.

Der Handelsblatt Expertencall
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Russischer Ölkonzern: Rosneft steigt bei Exxon Mobil Projekten ein"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.