Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Energie

RWE und Peter Terium Der Konzernumbau bleibt Chefsache

Die Aufspaltung von RWE nimmt immer konkretere Züge an. Peter Terium wird den Konzern noch bis zum Börsengang der Tochter führen. Für Finanzchef Bernhard Günther gibt es nun bereits einen Nachfolger.
Am Donnerstag kommt der Aufsichtsrat der RWE AG zusammen. Quelle: dpa
RWE-Zentrale in Essen

Am Donnerstag kommt der Aufsichtsrat der RWE AG zusammen.

(Foto: dpa)

DüsseldorfRWE Supply & Trading – das ist die Drehscheibe des Essener Energiekonzerns für Rohstoffe, Strom und Gas. Das Energiehandelshaus bewegt mehr Milliarden als irgendeine andere Abteilung des Dax-Konzerns.
Daneben hat sich die Tochter aber auch zu einer Kaderschmiede entwickelt. RWE-Chef Peter Terium hat die Gesellschaft vor einigen Jahren geleitet. Bernhard Günther machte sich erst als Finanzvorstand im Energiehandel verdient, ehe er in gleicher Funktion in den Konzernvorstand wechselte.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Handelsblatt Energie Briefing

Mehr zu: RWE und Peter Terium - Der Konzernumbau bleibt Chefsache