Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Energie

Schieferöl Fracking-Pionier Chesapeake Energy stellt Antrag auf Gläubigerschutz

Die Firma will mithilfe eines Restrukturierungsplans Schulden in Höhe von sieben Milliarden Dollar abbauen. Der Kollaps der Ölpreise lastet auf der Branche.
29.06.2020 Update: 29.06.2020 - 10:05 Uhr 1 Kommentar
Die gesamte Fracking-Branche wurde von der Coronakrise schwer getroffen. Quelle: AP
Bohrstelle von Chesapeake Energy

Die gesamte Fracking-Branche wurde von der Coronakrise schwer getroffen.

(Foto: AP)

New York Der US-Fracking-Pionier Chesapeake Energy hat wegen der stark gefallenen Energiepreise am Sonntag Gläubigerschutz angemeldet. Man wolle unter dem Schutz gemäß Kapitel 11 des amerikanischen Insolvenzrechts die Kapitalstruktur des hochverschuldeten Unternehmens neu ordnen, teilte Konzernchef Doug Lawler am Sonntag in Oklahoma mit.

Mit Hilfe eines Restrukturierungsplans will Cheasapeake Schulden in Höhe von sieben Milliarden Dollar abbauen. Der Preisverfall bei Erdgas und Öl sowie ein Angebotsüberschuss infolge des Frackingbooms belasten das Geschäft des Unternehmens. Die Corona-Krise hat die Nachfrage einbrechen lassen.

In den vergangenen Jahren war Chesapeake auch in das Schieferöl-Geschäft eingestiegen. Doch hier belastete in den vergangenen Monaten der Doppelschock aus Corona-Krise und dem Preiskrieg zwischen Russland und dem Öl-Kartell Opec den Markt. Der Preis der amerikanischen Ölsorte WTI war wegen knapper Lagerkapazitäten im April zeitweise sogar ins Negative gerutscht.

Nicht nur Chesapeake, sondern die gesamte Fracking-Branche wurde von der Coronakrise schwer getroffen: In diesem Jahr haben in den USA schon mindestens 20 Öl- und Gasproduzenten Insolvenz angemeldet.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Beim Fracking wird Gas oder Öl mit Hilfe von Druck und Chemikalien aus Gesteinsschichten herausgeholt, was Gefahren für die Umwelt birgt. Kritik wird auch an der Verflüssigung durch starkes Abkühlen geübt, weil dies nach Angaben von Umweltschützern bis zu 25 Prozent des Energiegehalts des Gases kostet.

    Mehr: Die Öllager in den USA sind voll, die Nachfrage wegen der Coronakrise schwach, zeigen aktuelle Daten des Energieministeriums. Das belastet die Preise.

    Handelsblatt Energie Briefing
    • rtr
    • dpa
    Startseite
    Mehr zu: Schieferöl - Fracking-Pionier Chesapeake Energy stellt Antrag auf Gläubigerschutz
    1 Kommentar zu "Schieferöl: Fracking-Pionier Chesapeake Energy stellt Antrag auf Gläubigerschutz"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • Das geringe Presseecho ist erstaunlich. Denn die Insolvenz ist bedeutsam. Es ist nicht die erste in dieser Branche in 2020. Es gab schon den Fall von Whiting Petroleum. Es sieht so aus, als würde der Plan von Russland und Saudi-Arabien aufgehen, die US Fracking-Industrie zu demontieren. Texas wird meines Erachtens Trump nicht mehr wählen. Und die Anleger werden nun auch in Amerika darauf hingewiesen, dass Hertz, Wirecard, Chesapeake und Lufthansa keine Einzelfälle sind und noch mehr kommen wird. Der Schaden für Aktionäre und Anleihegläubiger ist groß.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%