Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Energie

Schlechte Aussichten RHI hinterfragt langfristige Umsatzprognose

Von 1,8 bis auf 3 Milliarden Euro wollte der Industriekonzern RHI seinen Umsatz bis 2020 steigern. Doch die schlechten Konjunkturaussichten lassen die Konzernspitze an diesem Ziel jetzt zweifeln.
09.10.2014 - 13:29 Uhr Kommentieren
RHI in Wien. Der Konzern bezweifelt bei den derzeitigen Konjunkturaussichten seine Umsatzprognose für 2020. Quelle: Reuters

RHI in Wien. Der Konzern bezweifelt bei den derzeitigen Konjunkturaussichten seine Umsatzprognose für 2020.

(Foto: Reuters)

Wien Der österreichische Industriekonzern RHI setzt angesichts der mauen Wirtschaftsentwicklung in Europa ein Fragezeichen hinter seine langfristige Umsatzprognose. RHI, das feuerfeste Materialien für die Stahl-, Zement- und Glasindustrie herstellt, hatte sich für 2020 Erlöse von drei Milliarden Euro zum Ziel gesetzt. „Wenn die Konjunktur sich nicht verbessert, dann ist das Ziel nicht zu erreichen“, sagte RHI-Chef Franz Struzl am Donnerstag.

Derzeit erwirtschaftet die Firma einen Jahresumsatz von rund 1,8 Milliarden Euro. Gelingen soll die Umsatzsteigerung zum einen über Wachstum aus eigener Kraft - etwa durch anziehende Geschäfte außerhalb Europas. Zudem will RHI zukaufen - etwa in den USA, sagte Struzl.

Für das kommende Jahr stellte der Firmenchef eine Umsatz- und Ergebnissteigerung in Aussicht. Die Aktionäre sollen für 2014 eine Dividende von mindestens 75 Cent je Papier erhalten.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    Handelsblatt Energie Briefing
    • rtr
    Startseite
    0 Kommentare zu "Schlechte Aussichten: RHI hinterfragt langfristige Umsatzprognose"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%