Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Energie

Siemens-Windkraft-Tochter Siemens Gamesa hat gute Chancen, Milliardenauftrag aus den USA zu bekommen

Der Windkraft-Tochter von Siemens winkt ein Großauftrag für einen Offshore-Windpark in den USA. Er soll der bisher größte des Landes werden.
07.01.2020 - 16:47 Uhr Kommentieren
Durch ein Pilotprojekt ganz in der Nähe des geplanten Standortes hat Siemens Gamesa bereits Kontakt zu Dominion Energy geknüpft. Quelle: Reuters
Siemens-Gamesa-Logo

Durch ein Pilotprojekt ganz in der Nähe des geplanten Standortes hat Siemens Gamesa bereits Kontakt zu Dominion Energy geknüpft.

(Foto: Reuters)

München Der Siemens-Windkraft-Tochter Gamesa winkt ein milliardenschwerer Auftrag aus den USA. Siemens Gamesa sei zum „bevorzugten Lieferanten“ für Turbinen für das Windkraft-Großprojekt des US-Energieriesen Dominion Energy 27 Meilen vor der Küste des Bundesstaates Virginia ernannt worden, teilten die beiden Unternehmen am Dienstag mit.

Es sei das bisher größte Offshore-Projekt auf dem stark wachsenden US-Markt für Windkraft, erklärte Siemens Gamesa. Mit einer Leistung von 2,64 Gigawatt (GW) könnte dort Strom für bis zu 650.000 Haushalte produziert werden. Der riesige Windpark soll bis 2026 fertig sein.

In welchem Umfang Siemens Gamesa dabei mit welchen Turbinen tatsächlich zum Zuge kommt, hängt noch von der endgültigen Investitionsentscheidung bei Dominion Energy und von diversen Genehmigungen ab. Teil der Vereinbarung sei ein langfristiger Wartungs- und Dienstleistungsvertrag.

Durch ein Pilotprojekt ganz in der Nähe des geplanten Standortes hat Siemens Gamesa bereits Kontakt zu Dominion Energy geknüpft. Dort werden in diesem Jahr zunächst zwei Gamesa-Turbinen mit einer Leistung von zwölf Megawatt (MW) gebaut. Laut Siemens Gamesa ist es das erste Windprojekt, das in staatlichen Gewässern vor der Küste der USA entsteht.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Dominion Energy hatte das Areal vor der US-Ostküste 2013 vom Bureau of Ocean Energy Management (BOEM) gepachtet, das zum US-Innenministerium gehört.

    Mehr: Vor der Abspaltung der Energiesparte muss Siemens noch viel Überzeugungsarbeit leisten. Der verbleibende Konzern kann auf eine Höherbewertung hoffen.

    Handelsblatt Energie Briefing
    • rtr
    Startseite
    Mehr zu: Siemens-Windkraft-Tochter - Siemens Gamesa hat gute Chancen, Milliardenauftrag aus den USA zu bekommen
    0 Kommentare zu "Siemens-Windkraft-Tochter: Siemens Gamesa hat gute Chancen, Milliardenauftrag aus den USA zu bekommen"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%