Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Energie

SMA Solar Solarkonzern überwindet wichtige Hürde bei Sanierung

Preisverfall und Nachfrageeinbruch: Schwarze Zahlen sind beim Solarkonzern SMA Solar nicht in Sicht. Die Warenkreditversicherer sind von der Sanierungsfähigkeit des Weltmarktführers aber offenbar überzeugt.
Kommentieren
Angestellte des Solartechnikherstellers SMA Solar gehen auf ein Fertigungsgebäude zu: ein Drittel der insgesamt 4700 Arbeitsplätze soll abgebaut werden. Quelle: dpa
Stellenabbau

Angestellte des Solartechnikherstellers SMA Solar gehen auf ein Fertigungsgebäude zu: ein Drittel der insgesamt 4700 Arbeitsplätze soll abgebaut werden.

(Foto: dpa)

DüsseldorfDer angeschlagene Solarkonzern SMA Solar hat die Warenkreditversicherer auf seine Seite gebracht und damit eine wichtige Hürde bei der Sanierung des Unternehmens geschafft. „In den letzten Wochen haben wir mit allen wichtigen Warenkreditversicherern über die Restrukturierung der SMA gesprochen“, teilte Vorstandschef Pierre-Pascal Urbon am Donnerstag mit.

Sie seien unisono von der Sanierungsfähigkeit des Weltmarktführers unter den Wechselrichterproduzenten überzeugt. Die Warenkreditversicherer Euler/Hermes, Coface und Atradius hätten daher Versicherungslinien für Geschäfte mit SMA eingeräumt. „Das ist ein ausgesprochen gutes Ergebnis“, so Urbon.

Dem ins Wanken geratenen Solar-Branchenriesen setzen Preisverfall und Nachfrageeinbruch immer mehr zu. Schwarze Zahlen sind nicht in Sicht. Der Vorstand hatte daher die Notbremse gezogen und zuletzt angekündigt, statt der geplanten 600 Stellen ein Drittel der insgesamt 4700 Arbeitsplätze abzubauen.

Handelsblatt Energie Briefing
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "SMA Solar: Solarkonzern überwindet wichtige Hürde bei Sanierung"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote